Keine Angst vorm Zahnarzt!

Wenn Kinder vom ersten Besuch an beim Zahnarzt einen positiven und vertrauensvollen Kontakt aufbauen können, so wird dies ihre Einstellung zur Zahnpflege und Zahnmedizin maßgeblich beeinflussen. Die meisten Kinder sind neuen Erfahrungen generell aufgeschlossen, ohne zunächst überhaupt ängstlich zu sein. Unser erklärtes Ziel ist, die kindliche Neugierde und die Unvoreingenommenheit des Kindes zu erhalten und zu bestärken. Alle Kinder haben das Recht angstfrei und entspannt zum Kinderzahnarzt zu gehen. Daher ist es insbesondere wichtig, unsere kleinen Zahnpatienten altersentsprechend und spielerisch an eine notwendige Behandlung oder Kontrolle behutsam heranzuführen. Unser Team ist besonders in dieser sensiblen Thematik geschult und erfahren.

Gerade beim ersten Besuch kann das Kind beispielsweise mit dem Thema Zahnpflege zu Hause vertraut gemacht werden. Dies hilft einen Zugang zum Kind aufzubauen und ihm die Notwendigkeit der täglichen Zahnpflegeroutine näher zu bringen. Wir erklären bewährte Putzrituale spielerisch und verständlich und geben dem Kind die Chance, richtige Zahnpflege von Kindesbeinen auf zu erlernen. Besonders wenn die ersten Milchzähne da sind, sollten diese morgens und abends mit einer weichen und kindgerechten Bürste gereinigt werden. Etwa wenn Ihr Kind ein halbes Jahr alt ist, können Sie zwei Mal am Tag eine kleine (erbsengroße) Menge Kinderzahnpasta zum Putzen verwenden. Das Heranführen an das selbstständige Putzen ist essentiell wichtig und sollte ab dem ersten Geburtstag trainiert werden. Selbstverständlich sollten Sie noch einmal nachputzen und Ihr Kind in einer positiven Art bestärken und unterstützen.

Gestalten Sie den Prozess als solches so entspannt wie möglich und üben Sie sich in Geduld. Wie alle Prozesse muss auch das Zähneputzen Schritt für Schritt erlernt werden. Sie können während des Putzens einer Zahnfläche bis zehn zählen, damit Sie in etwa wissen, wie lange Sie auf einer Fläche verweilen sollten. Viele Kinder sind sehr neugierig, wollen ihre Zähne selbst putzen und haben großen Spaß dabei. Bestärken Sie Ihr Kind in diesem Fall und loben es großzügig. Legen Sie feste Zahnputzzeiten fest, wie etwa nach dem Frühstück, aber auch zwischendurch und natürlich vor dem Zubettgehen. Wir geben Ihnen und Ihrem Kind wertvolle Tipps und führen das Kind ohne Druck und Zwang an die Zahnheilkunde heran. Die ersten Besuche und die damit errungenen positiven Erinnerungen sind maßgeblich für entspannte zukünftige Zahnarztbesuche!

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen