Kieferorthopädie München


Mit den Mitteln der Kieferorthopädie verhindern und behandeln wir Zahn- und Kieferfehlstellungen, um ein funktionierendes Gebiss und die Harmonie des Gesichts zu erhalten.

Wir sind Ihr Experte
für Kieferorthopädie

Die Kieferorthopädie befasst sich mit der Fehlstellung der Kiefer und/oder der Zähne. Ziel einer Kieferorthopädischen Behandlung ist die frühe Erkennung und Behandlung dieser Fehlstellungen. Aber nicht nur die Ästhetik steht bei der Behandlung im Vordergrund sondern ein ganzheitlicher zahnmedizinischer Aspekt. Gerade Zähne sind unter anderem wichtig für die Vorbeugung einer Parodontitis, denn gerade Zähne lassen sich leichter und effektiver reinigen. Auch die Lage der Kiefer zueinander ist entscheidend für unseren Biss und somit für die Vermeidung von Kiefergelenksproblemen.

Für die Behandlung stehen uns je nach Fall und Alter
des Patienten verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.

Klassische herausnehmbare Zahnspangen /
Funktionskieferorthopädie


Diese wird bei Kindern und jugendlichen Patienten, die sich noch im Wachstum befinden, angewandt.
Hier wird für die Korrektur der Fehlstellung das Wachstum des Patienten ausgenutzt. Durch funktionskieferorthopädische Apparaturen wird die Muskulatur `umtrainiert` und so eine neue Lage der beiden Kiefer zueinander hergestellt.
Der Erfolg dieser Behandlung ist sehr stark von der Mitarbeit des Patienten abhängig.

Festsitzende Zahnspange


Kieferorthopädie bei Erwachsenen und Kindern mit festsitzenden Zahnspangens

Die Wirkung einer festsitzenden Zahnspange basiert auf der Kraft eines superelastischen Titandrahtes, die über Gummis oder Federn auf die fest mit den Zähnen verklebten Brackets übertragen wird. Im Rahmen einer konventionellen Bracketbehandlung werden in einem Behandlungszeitraum von 1,5 bis 3 Jahren die Zähne so entlang des Drahtes in einen harmonischen Zahnbogen eingeordnet.

1. Erhaltungsphase

Unabhängig von der verwendeten Technik folgt der Bewegungsphase die Retentionsphase, die garantiert, dass die erreichte harmonisierte Zahnstellung dauerhaft ist und sich die Zähne nicht wieder verschieben. Dazu werden sowohl die Oberkiefer- als auch die Unterkieferfrontzähne innen mit einem Glasfaserband oder Metalldraht (Retainer) beklebt, der die Zähne miteinander verbindet und keine Bewegungen zulässt.

2. Hygiene

Vor allem bei festsitzenden Zahnspangen mit ihren Brackets, Drähten und Gummis ist die Hygienefähigkeit der Zähne reduziert. Je länger die Behandlungsdauer, desto wichtiger ist eine intensive Mundhygiene um die sich die spezialisierte Dentalhygienikerin in der Praxis mit Tipps und Tricks für die tägliche Reinigung kümmert.

3. Vorraussetzungen

Erfolgreiche Zahnbewegungen setzen gesunde Zähne und Zahnfleisch voraus. Bei vorliegender Parodontitis ist die Fähigkeit der Knochenregeneration des Zahnhalteapparates verringert bis nicht vorhanden. Daher sorgen wir, Zahnarzt und Dentalhygienikerin im Team, vor Beginn einer KFO-Behandlung für gesundes Zahnfleisch und sehr gute Mundhygiene, für einen dauerhaften Erfolg und strahlend schöne Zähne.

Erwachsenenkieferorthopädie:
Eine Fallbeschreibung zu Aufklärungszwecken


Eine 50 jährige Patientin hatte den Wunsch ihre Zahnstellung kieferorthopädisch korrigieren zu lassen. Nach erfolgter KFO (Kieferorthopädie) in jugendlichen Jahren hatten sich bei ihr einige Zähne wieder verschoben.

Wie auf den Bildern zu sehen handelt es sich bei der Fehlstellung insbesondere um die Verschachtelung der Oberkiefer- und Unterkieferfront und um ausgeprägte Rotationen der Oberkiefereckzähne.

Nach weniger als 6 Monaten Stellungskorrektur mit fester Zahnspange sind Engstände, Verschachtelungen und Rotationen behoben.
Noch bevor Entfernung der Brackets wurden Retainer geklebt um weitere Zahnwanderungen zu vermeiden.

Benötigen Sie eine Wurzelkanalbehandlung?

Lassen Sie sich von unserem kompetenten Zahnärzte-Team beraten.

Menü
Ihre Zahnärzte im Herzen Schwabings am Elisabethplatz